Möbel
Heimtextilien
Lampen
Haushalt
Dekoration
Bad
Kinder
Garten
Baumarkt
Sale
Partnershops
Magazin

Hochbetten

192 von 499 Produkten gesehen

Schlafen, spielen, lernen: Ein Hochbett bietet alle Möglichkeiten

Hochbetten stehen hoch im Kurs. Für Kinder bieten sie viel Platz zum Toben; Jugendliche und Erwachsene schätzen das Bett für seine platzsparenden Eigenschaften. Lies nach, was ein Hochbett alles kann und welche Modelle es gibt.

Hochbett mit Leider und buntem Spieltunnel

Was sind Hochbetten?

Mit einem Hochbett machst du deinem Kind eine große Freude. Aber auch Jugendliche und Erwachsene finden Gefallen an den praktischen Betten. In erster Linie liegt der Vorteil von Hochbetten gegenüber normalen Betten in den platzsparenden Eigenschaften: Hochbetten sind eine tolle Lösung für Kinderzimmer, da sie Schlafplatz und Spielplatz gekonnt miteinander kombinieren und dabei jeden verfügbaren Zentimeter sinnvoll nutzen. Auch in Jugendzimmern, Arbeitszimmern, Studentenzimmern und anderen Räumen, in denen Platz gespart werden muss, sind Hochbetten ideal. Ihre Bauweise ist so sicher und robust, dass sie sowohl beim Ein- und Ausstieg als auch beim Klettern und Spielen ausreichend Stabilität aufweisen. In der Regel sind Hochbetten zwischen 1 und 2 m hoch und mit bis zu 100 kg belastbar.

Diese Arten von Hochbetten gibt es

Hochbetten gibt es in verschiedenen Varianten. Wähle das Hochbett aus, das am besten zu dir und deinem Kind passt:

Mini-Hochbett

Das Mini-Hochbett ist für Kinder ab etwa 3 Jahren nutzbar. Damit dein kleiner Sprössling den Auf- und Abstieg souverän bewältigen kann, ist das Kinderhochbett nur etwa 120 cm hoch und mit wenigen niedrigen Leitersprossen ausgestattet. Unter dem Bett ist ausreichend Platz für eine fantasievolle Abenteuerhöhle oder eine gemütliche Kuschelecke.

Midi-Hochbett

Das Midi-Hochbett eignet sich für Kinder ab etwa 4 Jahren. Es verfügt über eine Liegefläche in 130 bis 160 cm Höhe, die zum Schlafengehen über eine Leiter mit vier Leitersprossen erklommen wird. Die Abstände zwischen den Leitersprossen sind so gering, dass dein Kind den Auf- und Abstieg prima bewältigen kann. Unter dem Kinderhochbett ist Platz für ein Sofa oder eine Spielecke.

Maxi-Hochbett

Das Maxi-Hochbett ist für Kinder ab dem Schulalter nutzbar. Aufgrund seiner Höhe von 170 bis 200 cm kann es als Jugendbett und ebenso von Erwachsenen genutzt werden. Unter dem Stockbett ist die Fläche meist frei und kann flexibel gestaltet werden – zum Beispiel mit einem gemütlichen 2- oder 3-Sitzer oder mit einem Schreibtisch.

Hochbett mit Treppe

Hochbetten mit Treppe verfügen über 3 bis 4 kleine Stufen anstelle einer Leiter. Sie sind in das Hochbett integriert, was sowohl optische als auch praktische Vorteile hat. Hochbetten mit Treppe sehen modern aus, vor allem bei verspielten Hausbetten. Außerdem befindet sich in den Treppenstufen oft zusätzlicher Stauraum für Bücher, Schulsachen und Spielzeug.

Hochbett mit Rutsche

Hochbetten mit Rutsche gehören zu den Spielbetten, die für abenteuerlustige Kinder ab 6 Jahren gedacht sind. Die Rutsche verwandelt das Hochbett in einen tollen Spielplatz, der die Fantasie der Kinder anregt. Tagsüber verwandelt sich das Bett in ein Piratenschiff oder Schloss; nachts wird gekuschelt. Damit das Bett lange einsatzfähig bleibt, gibt es Modelle mit abnehmbarer Rutsche; so kann das Hochbett mit Rutsche später in ein normales Kinderbett umgebaut werden.

Hochbett mit Schreibtisch

Ein Hochbett mit Schreibtisch ist besonders platzsparend. Manche Modelle sind mit einem integrierten Schreibtisch ausgestattet, der nach Wunsch ausklappbar oder ausziehbar ist. Andere Varianten kommen mit einer Freifläche zwischen Boden und Matratze, sodass du einen eigenen Schreibtisch darunter stellen kannst. Das Hochbett mit Schreibtisch eignet sich vor allem für Schulkinder ab 6 Jahren, aber auch für Jugendliche und Erwachsene.

Wie viel Platz braucht man für ein Hochbett wirklich?

Wie viel Platz man für ein Hochbett braucht, hängt ganz vom jeweiligen Modell ab. In erster Linie spielen die Maße eine Rolle, also ob du beispielsweise ein Hochbett in 120x200 cm oder 140x200 cm wählst. Dann kommt es darauf an, wie groß die Abstände nach unten und nach oben sein sollten: Möchtest du den Platz unter dem Hochbett für einen Schreibtisch oder eine Spielecke nutzen, sollte der Abstand zwischen Boden und Matratze mindestens 140 cm betragen, sodass du als Erwachsener den Schreibtisch zumindest gebeugt erreichen kannst und Kinder aufrecht stehen können. Zwischen der Matratze und der Zimmerdecke sollte der Abstand mindestens 80 cm betragen – so stößt man sich im Sitzen nicht den Kopf und gewährleistet eine gute Luftzirkulation für einen gesunden Schlaf.

Fazit: Hochbetten sind verspielt und platzsparend

Hochbetten machen Spaß und sparen Platz. Je nach Art des Hochbettes liegt der Fokus auf unterschiedlichen Nutzungsmöglichkeiten: Kinderhochbetten sind als Bett und Spielgerät gedacht; tolle Extras wie Vorhänge, Rutschen und Leitern sollen zum Spielen mit den Geschwistern und Freunden einladen. Bei Hochbetten für Jugendliche und Erwachsene ist vor allem die Raumersparnis wichtig. Egal ob Spielparadies oder Stauraumlösung: Ein Hochbett gehört zu den vielseitigsten Möbeln, die es gibt.

Nach oben